Ilyodon cortesae

Cortes’ Splitfin – Ilyodon cortesae “Cutzaróndiro spring”

Seit März 2013 halte ich diese ausgesprochen attraktive Goodeidenart.

Ilyodon cortesae Männchen

Ilyodon cortesae (Männchen)

Ilyodon cortesae 2 Männchen

Ilyodon cortesae (Männchen)

Ilyodon cortesae Paar

Ilyodon cortesae (Weibchen oben – Männchen unten)

Herkunft

Beheimatet ist diese Art in den Quellen und im Oberlauf des Río San Juan Tacámbaro im Bundesstaat Michoacán (Mexiko).

Haltung

Ich halte diese Art in einem 128-Liter-Aquarium (80 x 40 x 40 cm). Das Artaquarium ist mit feinkörnigem Kies (Körnung: 1 – 2 mm), Wurzelholz (Mangrove, Moorkien, Mopani) und Schiefer eingerichtet. Den Pflanzenbestand bilden Cryptocoryne wendtii, Cryptocoryne affinis, Anubias barteri var. nana und Ceratophyllum demersum. Gefiltert wird über einen Eck-HMF mit Förderpumpe. Ein Diffusor versorgt das Wasser mit zusätzlichem Sauerstoff. Im Becken befindet sich kein Heizer, da sich diese Goodeidenart bei Zimmertemperaturen (19 – 24 °C) wohl fühlt. Gefüttert wird mit gefriergetrockneten Artemia, Trockenfuttermischung (spirulinalastig), Tabletten (mit hohem pflanzlichen Anteil), TK-Spinat und hin und wieder gibt es lebende Artemianauplien. Die Illyodon cortesae sind definitiv keine Kostverächter. Interessant zu beobachten ist, dass sie offensichtlich Geschmack an Algen der Gattung Cladophora finden. Das von mir verwendete (unbehandelte) Leitungswasser hat folgende Werte: GH: 16°, KH: 8°, pH: 7,5